Rezenzion zu: CD »Schpilt a Frejlachs« (»Spielt ein fröhliches Lied«) Naschuwa singt und spielt hebräische, jiddische Lieder und Klezmer

  • Frank-Matthias Hofmann

Abstract

Der Titel der CD Schpilt a Frejlachs bezieht sich auf
ein fröhliches, ausgelassenes Musikstück, um die Gäste
zu Beginn einer Feier in Stimmung zu bringen. Zum
ersten Mal ist mir das Genre intensiver begegnet, als
ich 2020 aus Anlass der 75. Wiederkehr der Befreiung
Deutschlands vom Nationalsozialismus bei einer Performance
des Saarbrücker Klarinettisten und Klezmerspezialisten
Helmut Eisel unter dem Titel BeFrejlach
mitwirkte: Eisel, der deutsche Giora Feidman, der auch
viele Workshops in Israel gestaltet, spielte ausgelassene,
fröhliche Musik zum Andenken an das Kriegsende am
8. Mai 1945 und die Befreiung vom Faschismus, teilweise
auch im musikalischen Zwiegespräch mit Kantor
Ulrich Seibert an der Beckerath-Orgel der Ludwigskirche:
Der jüdische Kantor Benjamin Chait in der Synagoge
und ich als Kirchenrat in der Ludwigskirche sprachen
dabei ein gemeinsames Gebet, das wegen der Coronabedingungen
hinterher zusammengeschnitten wurde.

Veröffentlicht
2021-09-23
Rubrik
Rezensionen | Bücherschau