Editorial zum Jahresthema 2021

  • Karl-Hermann Blickle

Abstract

Liebe Leserin, lieber Leser,
ist ein interreligiöser Dialog zwischen Juden
und Muslimen möglich angesichts der Differenzen
zwischen den beiden Religionen im 20. und 21
Jahrhundert, insbesondere angesichts des Nahostkonflikts
und seiner sich daraus, wie zuletzt, immer
wieder entwickelnden gewaltsamen Auseinandersetzungen?
Gibt es Gemeinsamkeiten in theologisch-
religiösen, aber vor allem in praktisch ethischen
Glaubensbereichen? Ist die Berufung auf die
biblisch-koranischen Urväter – Abraham, Isaak und
Ismael – im interreligiösen Dialog zwischen Glaubenden
der beiden Religionen sinnvoll? Welche
Rolle spielt insbesondere der Nahostkonflikt in
diesem Zusammenhang?

Veröffentlicht
2021-09-22
Rubrik
Stiftung Stuttgarter Lehrhaus für interreligiösen Dialog